Eisen bei veganer Ernährung

Wir essen Pflanzen

Muss man bei Eisenmangel wieder Fleisch essen? Muss man bei Eisenmangel wieder Fleisch essen?

Eisen ist gerne mal so ein Thema. Gerade Vegetarier und Veganer gelten sozusagen als Risikogruppe eine Eisenanämie zu entwickeln. So habe ich auch schon mittlerweile des Öfteren zu hören bekommen, dass sich jemand eine zeitlang vegetarisch oder vegan ernährt hat und dann vom Arzt einen Eisenmangel diagnostiziert bekommen hat. Um nicht ein Leben lang auf ein Eisenpräparat angewiesen zu sein, hat derjenige dann wieder anfangen Fleisch zu essen. Und seitdem geht es demjenigen selbstverständlich wieder besser.

Muss man als Vegetarier oder Veganer bei der Diagnose Eisenmangel also wieder Fleisch essen?

Die Antwort ist recht simpel: Nein.
Denn, bei einem Eisenmangel besteht die primäre Behandlung zuerst einmal darin die Eisenspeicher mittels eines Nahrungsergänzungspräparats wieder aufzufüllen. Sind die Speicher wieder voll und der Eisenmangel behandelt, kann, um einen erneuten Eisenmangel zu vermeiden, die vegetarische oder vegane Ernährung optimiert werden.

Wichtig zu wissen an dieser Stelle…

Ursprünglichen Post anzeigen 801 weitere Wörter

Die Sache mit dem Vitamin D….

Wir essen Pflanzen

vitamind2Wenn es um die Nährstoffversorgung bei veganer Ernährung geht, dann wird man erfahrungsgemäß mindestens zu jedem Nährstoff, den es so gibt, einmal befragt. Daher geht es heute mal um Vitamin D, dessen Funktion und wie man das bei veganer Ernährung in ausreichendem Maß zu sich nehmen kann.

Zu allererst…

Welche Funktion hat Vitamin D?
Zum Einen regelt es den Kalzium- und Phosphathaushalt im Blut. Dann fördert es die Knochenbildung, indem es  knochenbildende Zellen, die sogenannten Osteoblasten, anregt. Desweiteren beeinflusst Vitamin D unser Immunsystem und hemmt bei guter Versorgung offenbar die Vermehrung von Tumorzellen und mindert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Multiple Sklerose, Demenzerkrankungen und Diabetes Typ 1.

Wie viel Vitamin D braucht der menschliche Körper?
Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung DGE beträgt der Tagesbedarf für Jugendliche und Erwachsene im Alter von 15 bis unter 65 Jahren 20 µg Vitamin D pro Tag.

Vitamin D und das…

Ursprünglichen Post anzeigen 539 weitere Wörter

Gesunden Schokoladenkuchen gibt’s nicht? Gibt’s doch!

Der FIT Blog

rezeptsammlung_schokoladenkuchen

Ihr wollt schlemmen, Kaffee trinken und Kuchen essen und das ohne schlechtes Gewissen? In diesem Blogbeitrag erfahrt ihr, wie man einen leckeren Schokokuchen ohne Industriezucker und ohne Weizenmehl zubereitet. Der Kuchen ist sehr schnell und sehr einfach gebacken und er schmeckt vorzüglich. 😉

Zutaten- und Mengenliste

80 g Haferflocken

1 kleine Tasse Espresso (wer den leichten Kaffee Geschmack nicht mag

verwendet alternativ ungesüßte Mandelmilch)

2 Dosen vorgekochte schwarze Bohnen, abgetropft ca. 500 g (alternativ selbst kochen)

30 g rohes Kakaopulver

1 Prise Meersalz

1,5 – 2 Esslöffel Honig

80 g Kokosöl

1 Vanilleschote

1,5 Teelöffel Backpulver

160 g Zartbitterschokolade (je höher der Kakaoanteil, desto weniger süß der Geschmack)

Zubereitung

  1. Die Haferflocken in einem Küchenhäcksler oder mit einem Pürierstab fein zermahlen. Eine Tasse Espresso zubereiten. Die Bohnen aus der Dose abtropfen lassen und mit Wasser abspülen. Den Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Ofenform (Kuchenform) mit Backpapier auslegen.

Ursprünglichen Post anzeigen 65 weitere Wörter