Sommerliche Powerbällchen: Fitness Raffaello und Rocher

EAT.SMILE.RUN.

2015-06-28 19.15.37Egal ob als süßerHappenzwischendurch, als raffiniertes Dessert oder kleineBelohnung nach dem Training: Wie schön ist es doch, wenn diesportlichen Schlemmermäulchen unter uns einfach zum Kühlschrank greifen und diese sommerlichen Powerbällchen vorfinden können, die sowohlgesunde Zutaten beinhalten, alsauch nur wenigen Minuten zur Vorbereitung benötigen. Und das Beste: Die raffinierten kleinen Kugelnsehen nicht nur wie meine Lieblinge von Ferrero – Raffaello und Rocher – aus, sondern schmecken auchnoch besser. Denn siekommen ins Eisfach und sind damit eine wunderbarkühle Verführung für des Sportlersverwöhnten Gaumen. Aber nicht nur das: Die raffiniertenBällchenkommen ohne Zucker und Mehl aus, liefern dafür aber massig Eiweiß und gesunde Fette. Daher bieten sie sich auch primaals Regenerationsfood nach dem Sportan.

Für 8 kleine Powerbällchen braucht Ihr:

  • 300g Magerquark
  • 3 EL Vanille Proteinpulver(z.B. von myprotein – Sorte Natürliches Vanillearoma)
  • 40g Kokosraspel (20g für die Masse, 20g zum Wälzen) oder Bitterschokoraspel
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g feine Haferfocken
  • 6-8 ganze Mandeln für den…

Ursprünglichen Post anzeigen 50 weitere Wörter

Gesunde Lebensmittel

Brunnenkresse

Brunnenkresse wird bereits seit langer Zeit als Heilkraut verwendet. Die Wasserpflanze wirkt appetitanregend, harntreibend, wehenanregend und fördert den Stoffwechsel. Bei Rheuma und Diabetes mellitus soll die Pflanze ebenfalls angewendet werden können. Bekannt ist auch die blutreinigende und blutbildende Wirkung der Brunnenkresse. Auf die Schleimhäute soll sich die Wasserpflanze ebenfalls positiv auswirken.

So wird Brunnenkresse beispielsweise bei Entzündungen der Mundschleimhaut empfohlen. In der Naturheilkunde wird die Brunnenkresse auch für Frühjahrskuren zur Entgiftung und Entschlackung genutzt. Zudem soll das Kraut bei Akne helfen und auch als Haartinktur geeignet sein.

Sie enthält viel Vitamin C, Bitterstoffe, Eisen, Arsen, Jod, Zink und ein eigenes Antibiotika. Die Blätter am besten frisch im Salat genießen.

Chinakohl

Der exotische Krauskopf hat eine steile Karriere gemacht und erfreut sich steigender Beliebtheit. Kein Wunder, denn Chinakohl ist ein echtes Allroundtalent mit vielen kulinarischen, gesundheitlichen und praktischen Vorzügen.
Chinakohl bleibt auch für Figurbewusste ein Genuss ohne Reue! Dafür ist das Gemüse umso reicher an Vitamin C: 100 g bringen es auf rund 25 mg. Das entspricht etwa einem Viertel der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen Tagesmenge von 100 mg Vitamin C. Nennenswert ist außerdem der Gehalt an Folsäure sowie an Senfölen, die den Chinakohl besonders gut verdaulich machen und für seinen typischen Geschmack sorgen.

Er senkt das Krebsrisiko, pusht das eigene Immunsystem, wirkt Bakterien entgegen und neutralisiert zellschädigende, freie Radikale.

Chicoree

Die Franzosen lieben den Chicorée so sehr, dass sie fast ihre gesamte Ernte selbst verspeisen. In Belgien baut man lieber gleich so viel an, dass es auch für den Export reicht. Nur bei uns führt das feine Gemüse eher ein Schattendasein. Dabei hat Chicorée kulinarisch und gesundheitlich einiges anzubieten! Obwohl im das Chlorophyll ehtl, ist er dank des Bitterstoffes sehr gesund. Chircoree bindet Sauren, ist wichtig für den Knochenaufbau und fördert die Verdauung.

Spinat

Spinat vereint trotz sehr weniger Kalorien viele gesunde Vitamine und Mineralstoffe in sich. Mit diesen Inhaltsstoffen schützt Spinat Ihre Augen und reduziert die Krebsrisiken. Die im Spinat reichlich enthaltenen Beta Carotine versorgen deinen Körper (und die Augen) mit genug Vitamin A. Zum einen helfen die Beta Carotine. Davon enthält Spinat unglaublich viel, obwohl doch Spinat überhaupt nicht orange ist. Umgewandelt als Vitamin A, schützt es vor Nachtblindheit und vor freien Radikalen im Auge. Spinat ist trotz weniger Eisen, als früher angenommen, sehr gesund. Denn neben den angesprochenen Beta Carotine, beinhaltet der Spinat auch Kalium Kalzium, Magnesium und vielles mehr.

Rote Bete

Die Rote Bete ist – wie andere Rüben auch – nicht sonderlich beliebt. Ein Grund für die allgemeine Rübenablehnung ist kaum auszumachen, denn Rote Bete gehört nicht nur zu den gesündesten Gemüsesorten auf diesem Planeten. Sie schmeckt ausserdem ganz hervorragend und steht in Windeseile auf dem Tisch.

Rote Bete ist reich an Betain, einem sekundären Pflanzenstoff, der die Funktion der Leberzellen stimuliert, die Gallenblase kräftigt und dabei hilft, die Gallengänge gesund und frei zu halten.

Das wiederum sorgt einerseits für eine reibungslose Verdauung und versetzt andererseits den Körper in die Lage, Stoffwechselendprodukte und Toxine vollständig und zügig auszuscheiden.

Vitamin B, Folsäure und Eisen – Rote Beete hat zu Recht den Ruf, bei der Blutbildung eine große Rolle zu spielen. Sportler haben mehr Power, wenn sie täglich ein Glas Rote-Bete-Saft drinken.

Petersilie

Die Petersilie ist das bekannteste Kraut der deutschen Küche. In den meisten Küchengärten kann man die Petersilie antreffen, die es sowohl mit glatten oder mit den dekorativen krausen Blättern gibt.

Dass die Petersilie auch eine Heilpflanze ist, ist den Meisten unbekannt. Einerseits wirkt sie durch ihren hohen Vitamin C Gehalt belebend und hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit. Sie regt aber auch den gesamten Verdauungsvorgang an und wirkt harntreibend und förderlich auf Niere und Blase.

Eine besonders ausgeprägte Wirkung hat die Petersilie auch auf die Fortpflanzungsorgane der Frauen. Sie fördert die Menstruation, lindert Menstruationsbeschwerden und kann auch bei der Geburt hilfreich zur Seite stehen. Zudem ist die Petersilie bei Nierenporblemen, Bauchschmerzen oder Verauungsstörungen anzuwenden. Äußerlich können die Blätter der Petersilie in Form von Umschlägen, bei Hautproblemen, wie z.B. Juckreiz, aufgetragen werden.

Mangold

Mangold enthält, ähnlich wie der Spinat, viele gesunde Nährstoffe. Das Beta-Karotin im Mangold wird im Körper in Vitamin A umgewandelt, was unter anderem für das Sehen von Bedeutung ist. Daneben kommen B-Vitamine, Kalium und Kalzium vor. Kalzium ist zum Beispiel wichtig für die Knochen. Zudem steckt im Mangold Eisen und Vitamin C. Junge Mangoldblätter im Salat schmecken nicht nur hervorragend, sie sind auch mal eine willkommene Abwechslung zum Blattsalat.

K(l)eine Sünden aus der Fitness-Bäckerei: LowCarb Muffins mit Heidelbeeren

EAT.SMILE.RUN.

Man kann sie nicht erklären, doch manchmal überkommt sie uns mit einer brutalen Macht: Die Lust auf etwas Süßes. Egal ob nach dem Essen, nach dem Training oder einfach zwischendurch – es ist schwer, diesem Drang zu widerstehen und stattdessen auf einer Karotte rumzuknabbern, nicht wahr? Doch statt zu den klassischen Lustbändigern wie Schokolade, Kuchen, Eis und Gummibärchen zu greifen, wählt der schlaue Fitness-Foodie eine ganz andere, mindestens genauso leckere Variante. Nämlich mit einer, die keine ist 🙂

Diese zuckersüßen Heidelbeer-Muffins im Fitnessfoodstyle kommen ohne Zucker aus, sind in wenigen Minuten zubereitet und dank Mandelmehl auch noch LowCarb und glutenfrei. Gleichzeitig stecken jede Menge gute Nährstoffe drin, was sie zu einem echten Fitness-Food macht: Heidelbeeren stecken voller Vitamine und Antioxidantien. Und das „Natürliche Vanille“ Molkenprotein (Whey) von myprotein sorgt nicht nur für einen tatsächlich natürlichen Vanillegeschmack, sondern liefert uns neben den Eiern und Quark eine zusätzliche Portion Eiweiß.

Und das Beste: Das Mandelmehl (gefunden bei Amazon!) besteht…

Ursprünglichen Post anzeigen 103 weitere Wörter

Heute gibt`s leckeres Eiweißbrot -natürlich selbstgemacht !!!

wunderbare lebenslust

Liebe Leute,

neue Woche, neues Figuren- und Ernährungsglück…
image013

Meine Mama lebt auch sehr gesund (bis auf ein paar Sünden) und backt häufig selbst Brot mit Ihrem Thermomix.
Also genauer gesagt macht sie im Thermomix den Teig und backt dann normal im Backofen.

Das tolle Teil habe ich vor einem Jahr auch geschenkt bekommen, weil sie so davon überzeugt ist (sie hat ihren Thermomix vor 20 Jahren gekauft). Somit versuche ich immer ein paar Mal die Woche selbst etwas zu kochen oder zu backen, da ich dann auch genau weiß, was genau in dem Essen enthalten ist, was ich zu mir nehme.
Auch Knorr und Maggi Fix Produkte versuche ich weitestgehend zu verzichten.

Immer wieder plagt meine Mama und mich das Thema Figur und abnehmen. Dabei wissen wir viel über Ernährung und gesunde Lebensmittel, aber das Abendbrot gemeinsam zu sich zu nehmen gehört irgendwie auch dazu.
Da hat meine Mama ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 266 weitere Wörter

MSM- Organischer Schwefel

zoelifee

Methylsulfonylmethan ist ein natürlich im Körper vorkommender Stoff und läuft daher als Nahrungsergänzungsmittel. Eigentlich halte ich nicht sehr viel davon, etwas zu ergänzen, das man auch in der Ernährung gut einbeziehen kann. Aber gerade bei Darmerkrankungen, die große Schäden verursachen, kommt es viel schneller zu Defiziten und leider ist es schwer und langwierig Speicher zu füllen und die Bedürfnisse des Körpers, für die Reparatur, zu stillen. Im Großen und Ganzen, dachte ich, wären meine Speicher wieder voll mit den häufig fehlenden Mineralien und Vitaminen. Und ich hoffte, die Schmerzen, die so ein Mangel mit sich bringt, seien für immer verschwunden.

Ich denke viele Autoimmunkranke kennen die Schmerzen, die ich meine. Sie kommen bei Schüben, Stress, Schlaflosigkeit und Mangelernährung. Sind wie Gliederschmerzen bei Fieber, nur ohne Fieber.

So gutgläubig wie ich bin, habe ich meinen Arzt um Hilfe gefragt….hm tja… da kam leider nix. Die schlimmsten Schmerzen haben mir am Anfang…

Ursprünglichen Post anzeigen 352 weitere Wörter