Stressabbau durch gesunde Lebensmittel

Stress, Hektik und Sorgen lassen manchmal die Nerven blank liegen und die Stimmung in den Keller fallen. Das muss nicht sein. Du kannst die stressbedingten Beschwerden und schlechter Laune vorbeugen, indem Du die richtigen Lebensmittel für Deine Nervensystem isst.

Auswirkungen von Stess

Ein erhöhter Stresshormonpegel führt dazu, dass sowohl der Blutzucker- als auch der Cholesterinspiegel steigt. Das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislaufprobleme wachsen. Der Blutdruck steigt unter Einwirkung von Stress. Chronischer Stress blockiert ferner die Verdauung, was einerseits zu einer schlechten Nahrungsverwertung und damit langfristig zu einem Vitalstoffmangel führt und andererseits eine mangelhafte Gift- und Schlackenausleitung mit sich bringt. Die Stresshormone drosseln ausserdem das Immunsystem und machen anfälliger für Infektionen aller Art. Gleichzeitig wird die Schilddrüse zu einer vermehrten Ausschüttung ihrer Hormone angeregt. Stressabbau durch gesunde Lebensmittel weiterlesen

Eiweißzufuhr im Sport

Fitnesstipps

Neben Kohlenhydrate und Fette sind die Proteine (Eiweiß) der dritte Makronährstoff in der Ernährung und ist der wichtigste Baustein der Zelle. Ihnen wird eine besondere Bedeutung zugeordnet, denn sie dienen u.a. dem Aufbau der Muskulatur und der Regeneration. D.h. dass nicht nur Kraft- sondern auch Ausdauerathleten achten müssen, diesen Bedarf zu decken. Die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung für eine optimale körperliche Leistungs- und Erholungsfähigkeit ist unumstritten. Aber wieviel an Eiweiß sollte man täglich zu sich nehmen?

Der Eiweißbedarf für die Allgemeinbevölkerung liegt bei 0,8g/kg Körpergewicht am Tag – bei Sportlern besteht ein erhöhter Bedarf. Viele Studien geben eine breitere Streuung, in Abhängigkeit der sportlichen Tätigkeit an. Ich denke, dass für Sportler zwischen 1,5 bis maximal 2g/kg Körpergewicht pro Tag völlig ausreichend sein sollten. Überschüssiges Eiweiß kann nicht gespeichert werden, sondern wird ausgeschieden. Ein zu hoher Konsum (<3g/kg Körpergewicht) stellt für die Niere eine große Belastung dar. Genauer habe ich mich…

Ursprünglichen Post anzeigen 52 weitere Wörter

Aufruf Aktionswoche Ernährung

CO2nSum

Sie gehört zu unseren Grundbedürfnissen und bestimmt den Großteil der weltweiten Land- und Ressourcennutzung: die Ernährung. Mehrmals täglich entscheiden wir dabei bewusst oder unbewusst, welche Bedingungen in Landwirtschaft oder Tierhaltung vorherrschen. Unsere Ernährung trägt bedeutend zu unserem ökologischen Fußabdruck bei.

IMGP3915

Weißt du, wo deine Lebensmittel herkommen? Und macht es wirklich Sinn, dass Lebensmittel um den halben Erdball geflogen oder verschifft werden, damit wir zu jeder Jahreszeit das gleiche reichhaltige Angebot in den Supermärkten vorfinden können? Mit regionalem und saisonalem Einkaufen kannst du den transportbedingten CO2-Ausstoß minimieren.

Weißt du, was in deinen Lebensmitteln drin ist? Für Palmöl in unseren Produkten werden Regenwälder in Indonesien gerodet. Für Fleischprodukte entstehen riesige Monokulturen von u.a. Futtermais, die Ökosysteme zerstören und nicht zuletzt hat die Fleischindustrie einen enormen Anteil an unseren Treibhausgas-Emissionen. Mit dem Verzicht auf gewisse Produkte und der Wahl von Alternativen kannst du aktiv zum Klimaschutz beitragen.

Nicht zuletzt landet ein großer Teil der…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

ein Schmaus für Mund und Auge: Süßkartoffel-Gemüse-Curry mit Basmatireis

Julis Welt der kleinen Dinge

Heute hatte ich mal wieder so richtig Lust auf Asiatisch und ein wenig Schärfe. Zusätzlich habe ich noch eine riesige, gefrorene (warum auch immer, sie war nur im Kühlschrank?!) Süßkartoffel entdeckt, die dort wohl vergessen wurde. Also gabs zum Mittagessen Resteverwertung asiatisch á la Juli oder auch Süßkartoffel-Gemüse-Curry mit Basmatireis. Ging echt schnell und hat prima geschmeckt!

Das Rezept gibts wieder auf meiner Seite,

viel Spaß beim Nachkochen wünscht euch

eure JuliSüßkartoffel-Gemüse-Curry mit Basmatireis

Ursprünglichen Post anzeigen